168. Ausspruch “Der wahre Liebende und Geliebte ist Allah”

Diejenigen, die sich in das Sichtbare der Welt und in Gefühle verlieben, sollten wissen, dass das Sehen vom Licht, also von der Sonne abhängt.

Du siehst eine Wand mit schönen Malereien und Verzierungen, die du bewunderst. Doch siehst und beachtest du nicht die Sonne, durch jene du erst solche Schönheiten zu sehen bekommst, sondern gibst einer Wand Acht, die aus einfachen Ziegelsteinen erbaut wurde. Du siehst nur die Abbildung, aber weißt du denn, dass diese Abbildung erst mittels der Sonne sichtbar ist? Wem gebührt es dann am Höchsten geliebt, geachtet und gewürdigt zu werden? Selbstverständlich dem alles Existenz Erschaffenden, dem am Leben Erhaltenden, dem wahren Liebenden und wahren Geliebten,  Erhabenen Allah.

Die Frage ist hier nun, ob die höchste Liebe erst gewonnen werden muss oder ob sie gottgegeben ist. Die höchste Liebe ist von Allah gegeben. Wenn Allah also sein Geschöpf liebt, ist es unvermeidlich, dass es seinen Schöpfer ebenfalls liebt. Solange Allah sein Geschöpf nicht liebt, kann der Mensch seinen Schöpfer ebenfalls nicht lieben. Nur Treue, Ergebenheit und Reinheit sind die Ursache für die höchste und sich hingebende Liebe (Ashq) zwischen Allah und seinem Geschöpf.

 Übersetzt aus dem Buch von Sheikh Sayyid Muhammed „Tasavvufta Aşkın Miracı“.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.