Verleumde Allah nicht, indem du sagst, dies ist Halal und jenes ist Haram

Estaûzubillah, Bismillah, Elhamdulillah. Wesselâtu Wesselâmu alâ Seyyidinâ Muhammeden Resulullah.

Tausendmal gelobt seien die Segnung und die Gabe meines Herrn.
Wir haben gesegnete Tage. Wir sind inschallah dabei die Dua ,,Allahumme bârik lena fi Recebe ve Schaban ve belliğna Ramazan.´´ angenommen zu bekommen.
Wir erleben die gesegneten Tage, an denen wir das Bittgebet ,,O Allah, segne uns im Monat Rajab und Schaban und lasse uns den Monat Ramadan erreichen.´´ (Hadith Taberani, Ewsat, IV, 189; Beyhak, Schuab, V, 348) machen.
Bis zum Ramadan sind es noch einige Tage. Natürlich ist es eine Freude für diejenigen, die Rajab erreichen, die Schaban erreichen. Und wie glücklich sind diejenigen, die den Monat Ramadan erreichen.
Der Monat Ramadan ist ein Monat, über den der Prophet, Frieden und Segen auf ihm, sprach: ,,Wenn Ramadan kommt, werden die Tore des Paradieses geöffnet, die Tore des Höllenfeuers geschlossen und die Merede-i-Schaitane (Anführer und Unbändigen unter den Schaitanen) in Ketten gefesselt.´´ (Sahih Muslim, Hadithnr. 1793/ Kapitel 14)
Es ist eine Zeitspanne, in der zum Schluss am Morgen des Ramadanfestes nach dem Gebet die Mümins, die in ihre Häuser zurückkehren, die Verkündung ,,Los steht auf und kehrt zurück nach Hause. Eure Sünden sind vergeben. Ihr seid wie am Tag, an dem ihr von euren Müttern geboren wurdet.´´ hören.
Möge mein Herr uns und die gesamte Ummah Muhammeds von diesen Schönheiten profitieren lassen so wie es sich gehört. Amin.

Wenn wir zur Sache kommen… Ein sehr interessantes Ereignis ist mir kürzlich passiert. Ein junger Erwachsener rief mich am späten Abend an und bat mich, einen TV-Kanal (A9) einzuschalten.
Ich schaltete den Kanal ein und sah, dass es diesen Kanal auf unserem Fernseher nicht gibt.

Dann bat er mich, im Internet nachzuschauen. Ich schaute und sah ein Programm, das lief.

Bei diesem Kanal, zeigen sie einige aus der Türkei sehr bekannte Hodschas, manche Hodschas, die ich nicht kenne und jüngere Hodschas, die so alt wie wir sind und uns ähneln. Ihre Sohbets wurden gekürzt und es wurden kurze Ausschnitte von ihnen ausgestrahlt.

Der Junge fragte: ,,Mein Hodscha, was sagen Sie dazu? Ist das, was diese Leute sagen, wahr?´´

Natürlich wusste ich in dem Moment nicht genau, was ich ihm sagen sollte. Ich war überrascht. Vielleicht lag es daran, dass wir etwas außerhalb der Gesellschaft leben, nicht die aktuellen Medien, die populären Pilgerer und Hodschas, die Geschehnisse und das was dieser und jener gesagt hat, nicht verfolgen.

Auf diesem Kanal haben sie die Erklärungen dieser Hodschas mehrfach stark gekürzt und dann zusammengefügt.

Sie haben die zusammengefügten Ausschnitte in eine Form gebracht, in der es so aussieht, dass sich jemand über ein bestimmtes Thema äußert.

Sie möchten sagen, dass diese Hodschas auf dem falschen Weg sind, aber ihr eigenes falsches Verständnis die richtige ist.

Es ist also eine Sache von Ifrat (Übermaß, maßlose Übertreibung) und Tefrit (Unzulänglichkeit).

Es ist so viel Ifrat vorhanden, dass selbst ich überrascht war. Tefrit ist bereits auf dem Kanal. Diejenigen, die dieses Programm selbst erstellt haben, sind bereits in Tefrit.
Die Dinge, die sie veröffentlichen, sind auch extravagant: Das Extreme und der Extremismus. Tefrit heißt Mangel, Leere, das Fehlen von Iman, das Fehlen von Ibadah, das Fehlen von Ethik und Moral.
Alle Arten von Mangel und Leere sind in Tefrit enthalten.

Lasst mich, soweit ich mich daran erinnere, euch davon berichten.
Ein Lehrer tritt auf und sagt: ,,Du wirst diejenigen töten, die nicht beten. Sogar ihre Leichen sollst du wegbringen und sie in den Müll werfen.´´

Als ich das hörte, sagte ich: ,,Mein Herr, was ist denn das?!´´
Dann kam jemand anderes hinterher und machte eine andere Aussage.

Ich möchte das, was er gesagt hat, hier nicht erwähnen. Denn es wurde unangemessen über kleine Kinder und intime Dinge gesprochen und weiteres mehr.

Sie sind Menschen mit fehlerhaften Gedanken und Ideen. Sie konstruieren Dinge über die Religion, vor allem über die Frau – angefangen von ihrer Kleidung bis zu ihren familiären Beziehungen.

Selbst die verständlichen Themen werden durch die Sprache der Unwissenden unverständlich und unerklärlich. Plötzlich sagt ein beliebter junger Lehrer: „Haartransplantationen sind harâm. Unser Prophet hat dies verflucht.´´ Er sagt Dinge wie ,,Ihr werdet es nicht tun.´´und ,,Ihr werdet es nicht machen.´´
In der Zeit unseres Propheten, Frieden und Segen auf ihm, machten die mekkanischen Heiden aus Tierhaaren große perückenähnliche Werke, die sie ihren Haaren hinzufügten. Ihre Köpfe erschienen dadurch größer. Das machten sie, um attraktiver auszusehen.
Aber wenn du mithilfe der heutigen medizinischen Wissenschaft deine Haare von hier entnehmen und dort wieder einpflanzen lässt, dir eine Haartransplantation machen lässt, weil du wegen einer von Stress verursachten Krankheit deine Haare verloren hast, dann ist das nicht verwerflich. Die Absicht und die Tat ist dort anders. Es liegt also eine andere Absicht und andere Tat vor.

Aber diese Herren gehen durch eine Tür, die zu einer Sackgasse führt.
Wenn ihr durch diese Tür geht, kommt ihr zum Thema ,,Organtransplantation´´ und dutzenden anderen Themen. Einst sagten sie, dass auch dies haram sei.
Da ist ein Mann wegen Nierenversagen am Sterben. Was soll er tun? Soll keine Transplantation stattfinden?
Vor zehn, zwanzig, dreißig Jahren haben wir all dies oft erlebt. Es war jemand am Sterben. Diesem wurde aber kein Organ gegeben, obwohl das Organ eines anderen Kranken passen würde. Denn sie sagten, dass es haram sei.
Wenn ihr durch diese Medizintür gehen solltet, dann führen euch diese Hodschas zu einer Sackgasse. Und das ist kein Weg, der begehbar ist.
Der andere sagt auf die gleiche Weise, dass Musik haram sei. Was soll denn dabei genau haram sein? Gehe die Sache nun an. Angefangen vom Nasheed bis zum Rezitieren des Korans mit Maqam (Tonlage).
Was ist das Kriterium dafür? Das gibt es nicht. Er sagt: ,,Musik ist haram.´´ Wie kann ein Kind das verstehen? Wie sollte es also die Worte ,,Musik ist haram.´´ verstehen?

Es gibt zwar viele Beispiele, aber lasst mich einige relevante anführen.
Eine der Fragen, die mir gestellt werden, lautet:
„Mein Hodscha, es soll Sunnah-i Seniyye sein, den Shalwar zu tragen. Es soll der Befehl des Propheten gewesen sein.´´

Zunächst einmal ist der Shalwar kein arabisches Wort. Wenn man gesagt hätte, dass er aus der zentralasiatischen-, türkisch-persischen- oder der anatolischen Kultur stammt, würde ich es verstehen. Aber so ist es nicht.

Sie berichten darüber in Form eines Befehls und eines Hadithes unseres Propheten .
Aber die Kleidung des Propheten, Frieden und Segen auf ihm, ist bekannt. Was trug er zum Beispiel?
Er trug Rida und Izar. Er hatte ein Ober- und ein Untergewand.

Er hatte ein langes Gewand, das Kamis heißt und auch heute von Arabern getragen wird. Darüber trug er eine Riba, eine Jubba. Dies ist die Kleidung des damaligen Volkes und es war auch die Kleidung unseres Propheten.

Genauso singen sie unseren Schwestern ein Lied über den Tschador.
Ich kann auch nicht sagen, dass die Rede von normalem Tschador ist. Sie nennen es Tschador-Sharif. Gut, aber was ist denn der Tschador. Etwa ein Tuch? Ja, als Wort und auch in der Praxis ist es ein persisches Tuch.

Nun, wenn wir zum Thema ,,Ist das Bedecken eine Fard?´´ kommen. Ja, Bedecken ist eine Fard. Wie soll bedeckt werden? Es sollte gemäß dem Koran bedeckt werden.

Die Edeb unserer Ezvaci-Tahirat-Mütter sollte befolgt werden.

Aber wenn wir darüber sprechen, wie das sein soll, darf dies nicht dem Edeb, dem Adab, dem Islam widersprechen.

Die Damen bedecken sich auf eine Weise, so dass die Aurah-Zonen ihrer Körper nicht erkennbar sind. Das ist alles.

Was soll sie sich anziehen? Das was immer sie will, solange sie sich mit Edeb und Adab bedeckt.

Was haben sich unsere Mütter seit Hunderten von Jahren angezogen?

Sie trugen drei Röcke, einen Kaftan sowie ein Kopftuch. Mit Adab und Edeb haben sie in ihrer Kultur ihre Awrah bedeckt.

Eine andere Schwester fragt: „Ist es Sunnah oder Fard einen Tschador zu tragen?´´

Wir haben es eigentlich schon oben genau wie das Shalwar-Thema erwähnt.

Es hat die Bedeutung von Decke, Bettdecke, Nachtdecke, also Decke.

Als der Decken-Vers herabgesandt wurde, sagte unsere Mutter Aisha (r.a.): „Die Damen schnitten sich einen Teil ihrer Röcke ab und bedeckten damit ihren Kopf und ihre Schultern.´´(Sahih al-Bukhari Band 6, Buch 60, Hadith 282)

Der Prophet, Frieden und Segen auf ihm, beschäftigte sich nicht mit der Kleidung und dem Aussehen seiner Gefährten und seiner Ummah. Er machte sie nicht einheitlich in ihrem Kleidunsstil. Er hat ihre Herzen mit Iman und Verstand bestickt.

Der Mekkaner hat sich weiterhin als Mekkaner gekleidet, der Medinenser als Medinenser, jemand, der einem Stammesverband angehört hat, hat weiterhin die stammestypische Kleidung getragen.

Die Sahabis, die als Menschen in derselben Kultur und demselben Klima wie unser Prophet lebten, haben als Nachahmung genau wie der Prophet einen Turban um den Kopf gewickelt, sich genauso wie er hingesetzt und sind genauso wie er aufgestanden. Aber nicht alle Gefährten kleideten sich genauso wie der Prophet. Vorrangig war für sie das Nachahmen von dem Benehmen des Propheten, Frieden und Segen auf ihm. Und dies setzte sich in späteren Zeiten auch fort. Ein Türke hat sich wie ein Türke und ein Perser hat sich wie ein Perser gekleidet.

Werte Geschwister, wenn wir uns fragen, was das Kriterium dafür ist, dann ist dies:

Das Bewahren der von Allah gebotenen Linien.
Das Nichtsichtbarmachen der Körperformen durch das Tragen von langer und weiter Kleidung….

Es gibt noch weitere ähnliche Dinge. Liebe Brüder und Schwestern, möge der Herr uns gnädig sein. Amin.

Jetzt ist es nicht sehr notwendig, sich auf diese Themen zu konzentrieren und sich diese anzuhören. Es ist auch nicht sehr notwendig zu hören, was sie sagen.

Sie treten im Fernsehen oder in sozialen Medien auf und sind mit Jubba, Jacke oder keine Jacke, Seil oder ohne Seil, manche von ihnen haben eine Takke, einen Turban auf dem Kopf, aber sie lenken die Nation mit Dingen ab, die einem nicht einfallen und die man auch nicht mal im Traum sieht und werden damit in die Schlagzeilen gebracht.

Einer von ihnen sagt: ,,Ich ging in einen Park. Als ich dort eine Löwenstatue sah, habe ich sie bespuckt.´´

Ein anderer bezeichnet auf die gleiche Weise die Schachfiguren als Götzenfiguren und führt dafür als Beweis ein, zwei gänzlich erfundene Hadithe an.

Allah-u Zu’l Jelâl sagt im Koran: „Feâlun limâ yurid.“

,,Allah tut alles, was Er will.´´ (Sure Burug, Vers 16)

Das Paradies und die Hölle gehören Allah. Allah bringt denjenigen, den Er will, ins Paradies und wirft denjenigen, den er nicht will, in seine Hölle.

Gelobt sei Allah dafür, dass diese Religion des Islam größer ist als der Verstand dieser Menschen… Der Islam ist Allahs Beweis auf der Erde.

Kurzgefasst: Diese Art von Angelegenheiten werden bei jedem Volk, jeder Gesellschaft als Mittel genutzt, um die eigenen kulturellen Bestandteile anderen als die Religion Allahs, als Sunnah Seniyya, aufzuzwingen.
Es ist eine Frage der Mentalität.
Soweit ich weiß, herrscht bei den Menschen mit dieser Mentalität die Ansicht von Mao, der 1949 China an die Macht kam und alle Menschen vereinheitlichte, indem er sie dieselbe Kleidung anziehen ließ.

Allah bewahre. Das heißt also, dass wenn wir in die Hände dieser Menschen fallen, würde ihre Kraft zwar nicht ausreichen unser Aussehen zu vereinheitlichen, aber sie würden unsere Köpfe zu einem einzigen Typus machen. Allah bewahre..
Liebe Brüder und Schwestern, es gibt ein schönes Wort von Hadrath Efendi: „Mein Sohn, jeder liest das Buch, aber nicht jeder liest es richtig. Es gibt einige, die es verkehrt herum lesen.´´ Das sagte er über diese Leute.

In endgültiger Konsequenz stehen welche vor der Tür des Paradieses und lassen die Diener Allahs nicht in Allahs Paradies hinein!

(Das tun sie, indem sie sagen, dass dies und jenes haram sei und selbst bei Dingen, über die sie nicht Bescheid wissen, sagen, was haram sei.)

Auf der Erde macht Allahu Zu’l Jelâl die Menschen, die einen Turban, einen Bart tragen und ein Hodscha sind, nicht zu denen, die die Religion verstanden haben.

Der Herr lässt seine geliebten Diener die Religion richtig verstehen.

Dieses Thema macht mich traurig.

Ich sage: „Warum versuchen diese Leute, obwohl es eine Hauptstraße, einen Weg der Mäßigkeit gibt, die Dinge, die auf der Seite und in der Ecke sind auszugraben und den Iman des Volkes zu verderben?

Liegt es an Unachtsamkeit, Torheit, Dummheit oder an dem Wunsch, etwas rauszuwerfen und berühmt zu werden?

Zum Tauhid und Iman sagt Allah ,,Benutzt ihr nicht euren Verstand?´´,,Denkt ihr denn nicht nach?´´ und fragt damit seine Diener an vielen Stellen in seinem Buch.
Wer seinen Verstand und sein Herz nicht mit dem Licht des Glaubens erleuchtet, nimmt für bestimmte Dinge eine Hypothek auf seinen Verstand und auf sein Herz auf.
Diese Menschen, deren Gedanken mit einer Hypothek belastet sind, versuchen in Wirklichkeit, Allah zu verpfänden.
An vielen Stellen sagt Allah im Koran:
,,Sprecht ihr im Namen von Allah eine Lüge?´´ (Sure Imran, Vers 78) Schreibt ihr Allah eine Lüge zu, indem ihr das was Allah für haram erklärt hat, als helal bezeichnet und das was er für helal erklärt hat, als haram bezeichnet? Und leider sagen diese Personen diese Worte im Namen von Allah.

Dies sind Themen, die in unseren Händen bleiben werden, wo immer wir sie ergreifen. Dabei ist der Islam eine Religion der Schönheit.(!) Der Islam ist angenehm.(!) Der Islam ist freundlich.(!) Der Islam passt zur Natur der Menschen.(!)
Möge Allah uns beistehen.

Unsere Aufgabe ist es an diesen Tagen reichlich Dhikr zu verrichten, den Jalal-Namen (İsm-i jelâl) und den Jamal-Namen (İsmi jemâl) von Allahu Zul Jelal zu gedenken, ,,Allah´´ zu sagen, ,,La ilahe il-lal-lah´´ zu sagen und damit unsere Herzen zu reinigen. Es ist unsere Aufgabe unsere Herzen von jeder Art von falschen Ideen, weltlichen Tätigkeiten und Geschäften, Beschäftigungen zu reinigen und mit einem reinen Herzen Zuflucht bei Allah zu nehmen.

Wahrlich, Allah ist derjenige, der hört, sieht und kennt. Er sieht auch unseren Zustand. Er sieht auch den Zustand der Muslime. Er sieht auch diese Erniedrigung, in die wir gefallen sind.
Dabei gilt: ,,Allah ändert nicht den Zustand eines Volkes, bis sie das ändern, was in ihnen selbst ist.´´ (Sure Rad, Vers 11)

Manchmal fragen junge Leute: ,,Kommt die Scharia in die Türkei?´´
Ich sage, dass sie nicht kommt. Warum kommt sie nicht?
Denn wenn die Scharia kommt (natürlich wollen auch wir als Muslime, dass das islamische Recht kommt) und wir dann in die Hände dieser Personen fallen und zusammen mit diesen Personen die Scharia ausüben (deren Logik unterscheidet sich nicht von der von extremistischen Organisationen), dann würden sie uns zu einem Typ von Mensch machen.

Indem sie halal und haram sagen, würden sie uns wie Chinas Mao vereinheitlichen.
Vielleicht würden sie die neunundsiebzigmillionen der achtzig Millionen Menschen dieses Landes, die nicht in ihrer Tariqa sind, nicht in ihrer Gemeinde sind, ins Meer werfen…

Werte Geschwister, kann es so eine Logik geben?!

,,Allah ist der Allverzeihende, der Barmherzige´´ (Sure Baqara, Vers 37)

Allah vergibt.

Allahu Zul Jelâl ist seinen Dienern gegenüber barmherzig und zugeneigt…

Mit welchem Recht tretet ihr so ununterbrochen auf und schreibt Allah und seinem Propheten Lügen zu?

Natürlich ist bei diesen Themen die Diyanet leider vorbestraft. Und weil sie ihre Pflichten nicht ordnungsgemäß erfüllt, finden sich im Internet hier und dort Leute, die über alle Themen, über die sie reden wollen, reden und Erklärungen abgeben – wo immer sie wollen.

Manche Menschen denken, dass es sich bei ihnen um Hodjas handelt. Und widerum manche Menschen denken, dass diese Leute Gelehrte sind.

Das was am Ende passiert, passiert wieder der Religion dieses Volkes.

Auf eine bestimmte Weise spielen sie ununterbrochen mit dem Glauben, der Moral, den Überzeugungen und den Gedanken der Menschen.

Lob sei Allah, wenn wir Munkar sehen, dann erkennen wir ihn.
Wir kennen diejenigen, die von außen kommen. Aber es fällt uns schwer diese takt- und verstandlosen Narren, die sich vor die Tür des Paradieses stellen, zu verstehen…
Einer von ihnen sagt, dass es im Islam kein Gelächter gibt, aber bringt seine eigene Gemeinde zum lauten Lachen.
Während er dies sagt, sitzt er auf dem Posten des Propheten, Frieden und Segen auf ihm, und predigt jeden Tag auf dem Podium. Er sagt zu der Gemeinde ,,Seid anständig, lacht nicht laut!´´, bricht aber zusammen mit ihr in schallendes Gelächter aus.

Ein Anderer tritt im Fernsehen auf und sagt: ,,Der Schwager ist gefährlicher als der Tod.´´

Du spielst mit der Familienstruktur dieser tausend Jahre alten Nation. Wie kannst du mit der Familienstruktur dieser Gesellschaft spielen, was Allah nicht verboten hat und bei dem der Gesandte Allahs sich nicht eingemischt hat?

Du hast die Familienstruktur zum Kollaps geführt.

Du säst Fitna zwischen den Brüdern und Schwestern. Dieser sei diesem haram und jener sei jenem haram. Diese Person solle nicht mit jener Person kommunizieren, etc. Damit zerstörst du die Familienstruktur.

Und du sagst, dass du das im Namen von Allah tust. Welch eine Sache.

Mein Bruder, wenn du etwas zerstörst, dann sag auch, was das Richtige ist.

Worin unterscheidest du dich von den Taliban? Was ist der Unterschied zwischen dir und der Isis hinsichtlich der Logik?

In deiner Vergangenheit wurdest du bereits verurteilt.
Was du gestern als haram bezeichnet hast, habt ihr heute halal genannt.

Ihr habt gesagt, dass das Fernsehen haram ist, entfernt euch aber nicht vom Bildschirm. Ihr seid so sehr inkompetent und fern von Scharfsinn und Verstandeskraft, dass ihr das Ausrufen des Adhans f・ haram erkl舐t habt. Welchem eurer Worte sollen wir nun vertrauen. Ihr redet f・ die Religion und betreibt dann Scharlatanerie.

Der Glaube der Isis an Allah ist verzerrt. Aber hast du als Person, die sich hinter den Vorhang der Ahlul Sunnah versteckt, den richtigen Glauben an Allah.
Hat Allah dich angesprochen und dir gesagt, dass du auf dem richtigen Weg bist und die anderen auf dem falschen Weg sind? Hat Allah dir offenbart, dass du Recht hast und die Anderen Unrecht haben? Hat Er dir gesagt: ,,Nur du darfst im Namen von mir sprechen?´´ Schau! Auch die Isis und die Taliban in Afghanistan tun Dinge im Namen von Allah.

Das ist Übermaß! Mit dem, was ihr tut und sagt, verleumdet ihr Allah. Worte, die du sagst, sind Verleumdungen gegenüber Gott.

Im Islam gibt es keinen Platz für Übertreibung! Es gibt keinen Platz für Verleumdung, so wie es auch keinen Platz für Unzulänglichkeit gibt!

Möge Allah uns zu denen machen, die dem geraden Weg folgen.

Es ist alles Blatt für Blatt, langsam, langsam… Der Koran wurde in 23 Jahren schrittweise herabgesandt. Wenn Allah es gewollt hätte, hätte er es in 23 Sekunden unserem Propheten gegeben und nicht in 23 Jahren.

Jibril würde es in weniger als einer Sekunde herabsenden. Allah der unabhängig von Zeit und Ort ist, hat die Macht, alles zu vollbringen.
Aber der Koran kam Stück für Stück in 23 Jahren…

Eine Zeit lang tranken die Gefährten beim Beten auch Alkohol. Allahu Zul Jelâl offenbarte nicht sofort, dass kein Alkohol getrunken werden soll.

Zuerst kam der Vers ,,Nähert euch nicht dem Gebet, wenn ihr betrunken seid.´´ Erst später kam der Vers ,,Das Trinken von Wein ist haram.´´ Blatt für Blatt…

Sowohl die Religion als auch der Islam hat ein Verfahren, eine Methode!

So erkennen wir die Menschen, die ihr Wissen anwenden. Wir erkennen sie an ihrem Reden, an ihren Worten.

Nun gibt es viele junge Hodschas wie wir. Ich bin wirklich sehr überrascht darüber, dass manche von ihnen Schachfiguren als Götzenfiguren bezeichnen.
Und die meisten von ihnen sind Anhänger des Sufismus. Und widerum die meisten von ihnen sind Menschen von der Naqshbandi-Schule, also dem Weg von Hadrath Abu Bakr. Abu Bakr (r.a.) hat ein schönes Gebet: ,,O mein Herr. Vergrößere meinen Körper so sehr, dass keine Gläubigen in die Hölle kommen können.´´

Wie weit ihr doch von dem schönen Benehmen des Abu Bakr entfernt seid.

Wenn ihr nach Götzen sucht, dann macht, was Maulana Rumi (q.s.) sagt: ,,Schaut euch euren eigenen Nafs an. Der Nafs ist die Mutter der Götzen.´´

Du hast die Götze des Hochmuts (Kibr), die Götze des Nafs, Götze der Dunya, Götze des Vermögens, Götze des so und so und Götze des so und so…

Du kümmerst dich nicht um diese Götzen und beschäftigst dich mit dem Turm und den anderen Schachfiguren. Es ist wirklich schade drum. Es ist sündhaft.

Möge Allahu Zul Jelâl der gesamten Ummah Muhammeds vergeben. Möge Allah uns an diesen gesegneten Tagen zu denen machen, die seine Vergebung erreichen.

Möge Allah aufgrund des Wertes dieser gesegneten Tage die Tränen und die Leiden der Ummah Muhammeds, die Schmerzen der islamischen Regionen entfernen.

Allah möge euch behüten.

Wes-Selam.

24.05.2017

Kommentare sind geschlossen.